• Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • IR-Kontakt

Sonstige Erläuterungen

Anleiheemissionen und -tilgung

Bis zum 30. Juni 2016 wurden von der Deutsche Bahn Finance B.V. (DB Finance), Amsterdam/Niederlande, die folgenden Anleihen begeben:

Emissionsvolumen

Laufzeit
in Jahren

Kupon
in %

Platzierung

500 Mio. €

10

0,75

Institutionelle
Investoren in
Europa

750 Mio. €

15

0,875

Institutionelle
Investoren in
Europa

Der Mittelzufluss der 750-Mio.-€-Anleihe erfolgte im Juli 2016.

Im ersten Halbjahr 2016 wurde eine fällig gewordene Anleihe der DB Finance über 500 Mio. € getilgt.

Dividendenzahlung

Aufgrund des Beschlusses der Hauptversammlung vom 13. April 2016 hat die DB AG eine Gewinnausschüttung von 850 Mio. € an den Bund gezahlt.

Anzahl ausgegebene Aktien

Die Anzahl der ausgegebenen Aktien beträgt unverändert 430.000.000 Stück.

Wesentliche Ereignisse nach dem Bilanzstichtag

Anleiheemissionen

Im Juli 2016 hat der DB-Konzern über die DB Finance als erstes europä­isches Unternehmen eine Anleihe mit negativer Rendite emittiert. Die Nullkupon­anleihe hat ein Gesamtvolumen von 350 Mio. €, eine Laufzeit von fünf Jahren und wurde überwiegend bei europäischen Investoren platziert. Zum Zeitpunkt der Emission lag die Rendite bei –0,006%.

Anteilserwerb SAVDA S.p.A.

Mit Vertrag vom 28. April 2016 (Closing 11. Juli 2016) hat Arriva Italia s.r.l., Mailand/Italien, 100% der Anteile an der SAVDA S.p.A., Valle dʼAosta/Italien, erworben. Die Gesellschaft betreibt Buslinien in Valle dʼAosta sowie den angrenzenden Regionen Piemont und der Lombardei sowie in Frankreich und der Schweiz. Der Kaufpreis beträgt 16 Mio. €.

S&P passt Rating an

Die Rating-Agentur S&P hat am 15. Juli 2016 unter anderem aufgrund der anhaltend schwachen Ergebnisentwicklung die Langfrist-Rating-Einstufungen der DB AG von »AA« auf »AA – « angepasst und gleichzeitig den Rating-Ausblick von »negativ« auf »stabil« angehoben. Das Kurzfrist-Rating ist unverändert geblieben (A – 1+).

Eisenbahnregulierungsgesetz verabschiedet

Das Gesetz zur Stärkung des Wettbewerbs im Eisenbahnbereich mit dem Eisenbahnregulierungsgesetz als Kernelement wurde Anfang Juli 2016 vom Bundestag und Bundesrat verabschiedet und wird im zweiten Halbjahr 2016 in Kraft treten.

 

Berlin, den 19. Juli 2016

Deutsche Bahn Aktiengesellschaft
Der Vorstand

zur GRI-Übersicht
nach oben