• Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • IR-Kontakt

Sonstige finanzielle Verpflichtungen

Der Gesamtbetrag der sonstigen finanziellen Verpflichtungen beträgt per 30. Juni 2016 22.230 Mio. € (per 31. Dezember 2015: 20.343 Mio. €, per 30. Juni 2015: 20.874 Mio. €).

Die Investitionsausgaben, für die zum Bilanzstichtag vertragliche Ver­­­pflichtungen bestehen, aber noch keine Gegenleistung erbracht wurde, setzen sich wie folgt zusammen:

[in Mio. €]

30.06.
2016

31.12.
2015

30.06.
2015

Bestellobligo für den Erwerb von

     Sachanlagevermögen

16.314

15.145

15.548

     immateriellen Vermögenswerten

12

6

5

Erwerb finanzieller Vermögenswerte

433

434

451

Insgesamt

16.759

15.585

16.004

Der Anstieg des Bestellobligos im Sachanlagevermögen ist insbesondere bedingt durch geplante Investitionsvorhaben aufgrund eigener Bauprojekte; wesentlicher gegenläufiger Effekt sind die erfolgten Anschaffungen neuer Fahrzeuge. Es bestehen bei einzelnen Lieferbeziehungen eigenständige Schuldanerkenntnisse zur Erfüllung des Bestellobligos, denen Ansprüche in gleicher Höhe, abgesichert durch Bürgschaften von Banken und Versicherungen mit höchster Bonität, gegenüberstehen. Das Bestellobligo für den Erwerb von Sachanlagevermögen enthält auch zukünftige Verpflichtungen für Fahrzeuge im Zusammenhang mit nach IFRIC 12 zu bilanzierenden Verkehrsverträgen.

Der Erwerb finanzieller Vermögenswerte betrifft mit 433 Mio. € (per 31. Dezember 2015: 434 Mio. €, per 30. Juni 2015: 451 Mio. €) nicht ein­geforderte ausstehende Einlagen bei der EUROFIMA Europäische Gesellschaft für die Finanzierung von Eisenbahnmaterial (EUROFIMA), Basel/Schweiz. 

zur GRI-Übersicht
nach oben