• Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • IR-Kontakt

Luftfracht

Der globale Luftfrachtmarkt liegt per Mai 2016 unter dem Vorjahreszeitraum (–2,3%). Einer der Hauptgründe dafür ist der US-Hafenstreik 2015. Dieser führte zu einem Anstieg der Nachfrage in der Luftfracht im ersten Quartal 2015. Hierdurch reduzierten sich die diesjährigen Wachstumsraten im Vorjahresvergleich. Besonders betroffen waren die Handelsrouten zwischen APAC und den USA.

Überkapazitäten und ein gesunkener Treibstoffpreis übten Druck auf die Luftfrachtraten aus, die sich bis Mai 2016 noch nicht stabilisiert haben.

DB Schenker verzeichnete ein Volumenwachstum von 0,9%. 

zur GRI-Übersicht
nach oben