• Suche
  • Druck-Center
  • Download Center
  • IR-Kontakt

Netto-Finanzschulden gestiegen


Netto-Finanzschulden [in Mio. €]

30.06.
2016

31.12.
2015

Veränderung

absolut

%

 

Zinslose Darlehen

1.146

1.337

–191

–14,3

Verbindlichkeiten aus
Finanzierungsleasing

405

426

–21

–4,9

Sonstige Finanzschulden

20.704

20.665

+39

+0,2

     davon Anleihen

19.197

19.307

–110

–0,6

Finanzschulden

22.255

22.428

–173

–0,8

  Flüssige Mittel
und Finanz­forderungen

–3.818

–4.659

+841

–18,1

  Effekte aus Währungssicherungen

–278

–278

Netto-Finanzschulden 

18.159

17.491

+668

+3,8

  • Insgesamt waren die Finanzschulden leicht rückläufig.
  • Zinslose Darlehen gingen infolge von Tilgungen zurück.
  • Verbindlichkeiten aus Finanzierungsleasing vor allem infolge von kontinuier­lichen Tilgun­gen rückläufig.
  • Sonstige Finanzschulden annähernd unverändert.
    An­­stieg der Bankschulden wurde durch währungskurs­­bedingt rückläufige Entwicklung des Euro-Gegenwerts der ungesicherten Fremd­währungsanleihen nahezu vollständig kompensiert (vor allem Entwicklung des Britischen Pfunds).
  • Effekte aus Währungssicherungen für die gegen Währungskursschwankungen abgesicherten Fremd­währungsanleihen unverändert.
  • Deutlicher Rückgang der vorgehaltenen Liquidität.

Der Finanzbedarf unter anderem für Netto-Investitionen und Dividendenzahlung konnte nicht vollständig aus der Innenfinanzierung ab­­­ge­deckt werden. Dementsprechend stiegen die Netto-­Finanzschulden.

Die Fälligkeitsstruktur der Finanzschulden hat sich per 30. Juni 2016 nicht verändert. Der Anteil der kurz­fris­tigen Finanzschulden lag weiterhin bei rund 12% (per 31. De­­zember 2015: rund 12%). 

zur GRI-Übersicht
nach oben